Hochmoor-Renaturierung Breungeshainer Heide

Eine der Maßnahmen des Naturschutzgroßprojekt Vogelsberg ist die Renaturierung des Hochmoors Breungeshainer Heide.

Es dauert Jahrhunderte, bis ein Hochmoor entsteht – und nur wenige Jahre, um durch Menschenhand zerstört zu werden. Sicherlich, als unsere Vorfahren anfingen, das Hochmoor auszubeuten, wussten sie nicht, welche Bedeutung dieses Ökosystem hatte und noch haben würde. Sie legten Entwässerungsgräben an, um das Moor auszutrocknen. Torf wurde gestochen und als Heiz- und Dämmmaterial genutzt. Dabei wurden die Lebensbedingungen der Torfmoose zerstört. Nur noch an wenigen Stellen sind diese wichtigen Pflanzen anzutreffen, die nur wenige Millimeter im Jahr wachsen und deren abgestorbenen Pflanzenteile zu Torf werden.

Geplant ist nun, den verbleibenden Rest des Hochmoors wieder zu vernässen. Dazu wurden senkrechte, bis zu 2,5 m hohe Spundwände quer zur Wasserabflussrinne in die Gräben eingebracht, die das Abfließen des Wassers verzögern und den Wasserspiegel dauerhaft anheben sollen. Auf diese Weise möchte man Bedingungen schaffen werden, die das Wachstum der Torfmoose begünstigen sollen. Ob und in welchem Umfang das gelingen wird, wird die Zunkunft zeigen.

Weitere Informationen zur Renaturierung erhalten Sie auf der Seite des Naturschutzgroßprojekts.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.